23. Februar 2011

.

In der Türkei scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr.

Wir waren in den Herbstferien dort und in der Sonne waren es über 30 Grad. Am besten konnte man es aushalten, wenn man jeden Tag gebadet hat. Doch man kann auch sehr schöne Ausflüge machen, z.B. nach Side, Antalya, oder man macht eine kleine Bootstour auf dem Green Canyon. Ich war mit meiner Familie an allen drei Ausflugsorten.

.

Side ist eine Stadt, die im 7. Jahrhundert von den Griechen gegründet wurde. Dort sind noch sehr viele Sehenswürdigkeiten erhalten, z.B. das

Amphitheater. Auf dem Weg zum Apollo-Tempel findet man an den Wegrändern Ruinen von kleinen Häusern und Wohnräumen.

.

Wenn man die Tour nach Antalya macht, wird man vom Hotel mit einem Bus abgeholt. Zwei der Stops, die man dann in Antalya macht, sind zum einen ein wunderschöner Wasserfall, zum anderen ein Schmuckhaus, das früher mal ein Spielcasino war.

.

Der Green Canyon ist ein Stausee in der Taurusgebirgskette. Man fährt mit einem Schiff über den ganzen Stausee. Dabei macht man zwei Badestops (denn man hält es auch hier kaum aus vor Hitze!) und hält zum Mittagessen an einem Restaurant.

.

Ich habe in meinem Urlaub viel gesehen und erlebt, am allerbesten war aber das Baden am Hotelstrand. Wenn auch ihr gerne einen Badeurlaub machen und nebenbei Sehenswürdigkeiten und schöne Orte besichtigen wollt, kann ich dafür die Türkei nur empfehlen!