20. Juli 2016

von Timo Schulze

Lust auf einen geschichtlichen Kurzausflug? Dann habe ich einen sehr guten Tipp für dich.
Das Haus der Romanik in Magdeburg. Es befindet sich links hinter dem Magdeburger Dom, verborgen hinter einem Tor.

So sieht das Haus der Romanik von außen aus.

002
Das Haus der Romanik – Foto: Timo Schulze

Wenn wir gerade beim Thema Ansicht sind, vom Haus der Romanik aus hat man einen guten Ausblick auf den romanisch geprägten Teil des Doms.

003
Blick auf den Dom – Foto: Timo Schulze

 

 

 

 

 

 

 

Im Haus der Romanik kann man viel Interessantes über die Zeit der Romanik erfahren, z.B. lernt man etwas über die Bedeutung einiger Reiche in unserer Region im Mittelalter. Auch die Musikwelt des Mittelalters wird hier vorgestellt. Du erfährst dort Lehrreiches über romanische Gebäude.
Wer gerne mal selbst einen Dom bauen will, kann dies hier tun (nicht mit echten Steinen, sondern mit Holz). Hier siehst du mein Modell.

004
Hier kannst du selbst zum Baumeister werden – Foto: Timo Schulze

Hier kannst du auch wie ein Mönch zur damaligen Zeit schreiben mit mittelalterlichen Schreibwerkzeug (heute allerdings am Computer).
So könnte es aussehen, wie mein Entwurf für den Magdewood Ehrenkodex.

005
Schreiben wie im Mittelalter – Foto: Timo Schulze

Na, auch Lust auf einen Ausflug zum Haus der Romanik bekommen, dann kommen jetzt die Öffnungszeiten. Viel Spaß in der Romanik, dein Timo.

Haus der Romanik
Info-Zentrum Straße der Romanik
Domplatz 1b
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (0)3 91 8 38 02 22
Telefax: +49 (0)3 91 8 38 02 23
E-Mail: info@haus-der-romanik.de

Öffnungszeiten:
Mo, Mi – Fr: 10.00 – 18.00 Uhr
Sa- So: 10.00 – 16.00 Uhr
Di: geschlossen

Quelle: http://www.haus-der-romanik.de

Du erreichst den Domplatz mit den Straßenbahnlininen 9,10, 2 und 5. Steig einfach dort aus, gehe Richtung Dom, am Dom vorbei und auf das Tor linkerhand zu. Suche nach dem gelben Haus. An der Hauswand steht groß „Straße der Romanik“ dran.Der Eintritt ist kostenlos .

 

  • Author: jessica
  • Category: Wissen
12. Januar 2012

Shirin und Lucia haben sich auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt umgesehen und mit Alfred Raabe gesprochen. Als Geschäftsführer der Weihnachtsmarkt GmbH kümmert er sich darum, dass neue Händler zum Markt kommen, jeder seinen Platz hat und der Auf- und Abbau klappt. Er hatte einiges Interessantes zu erzählen.Vorbereitung? Die Vorbereitungen des Weihnachtsmarktes dauern das ganze Jahr an.

Stände? Es gibt insgesamt 135 Stände.

Auf- und Abbau? Der Aufbau braucht etwa drei Wochen. Wenn der Weihnachtsmarkt am 30. Dezember schließt, beginnt
der Abbau noch in derselben Nacht und ist schon am nächsten Morgen fertig.

Schmalzkuchen? Etwa 200 bis 300 Kilogramm werden am Tag verkauft.

Zuckerwatte? Am Tag werden pro Stand ungefähr 100 Portionen Zuckerwatte verkauft.

Kalt? Ja, an den Ständen ist es oft sehr kalt. Manche Verkäuferin trägt acht(!) Pullover übereinander!

Lampen am Riesenrad? 15.000 LED-Lampen leuchten am Riesenrad.

Die größte Panne? Es gibt jedes Jahr Schwierigkeiten mit dem Transport des Weihnachtsbaumes. Dieses Jahr hat die Firma, die die Schilder für das Halteverbot aufstellt, zwei Schilder vergessen. Der Baum passte nicht durch die schmale Straße, weil dort Autos parkten. Es musste alles noch einmal genau abmessen werden. Einmal sind auch die Sicherungsseile des Baumes losgerissen und er ist auf ein Auto gerollt.

23. Februar 2011

Was sollte ich noch mal für Mutti einkaufen?

Was hatten wir heute in Mathe auf?
Um wie viel Uhr sollte ich zum Alten Markt kommen?

.

Jeder hat sich bestimmt schon mal diese oder andere von Fragen dieser Art gestellt. Und wenn nicht, dann in 2 bis 3 Jahren bestimmt. Ich jedenfalls auch schon mal, aber nicht mehr seit ich mit Gedächtnistraining angefangen habe.

.

Das kam so:

Mein Lieblingsfach ist Mathe und deshalb wollte ich an einem Mathekurs der Kinderuniversität teilnehmen. Aber weil sich für den Kurs zu wenig Kinder angemeldet hatten, bin ich in einen Biologiekurs gekommen. Der Leiter dieses Kurses ist dann aber nach Berlin umgezogen und hat uns in den Gedächtnistrainingkurs von Herrn Mallow geschickt, in dem ich jetzt auch noch bin und hart trainiere – jede Woche mehr als drei Stunden.

.

Aber was ist Gedächtnistraining eigentlich?

Gedächtnistraining ist eine Sportart die sehr viel mit dem Gehirn zu tun hat. Jeder kann sie erlernen. Einzige Bedingung: ausreichend Fantasie.
Am besten ist es im Kindesalter anzufangen, weil man dann noch am meisten Fantasie hat. Erwachsene können aber auch noch damit anfangen.

.

Was macht man beim Gedächtnistraining?

Beim Gedächtnistraining geht es darum, sich so viele Sachen wie möglich zu merken.  Es gibt je nach Wettkampf verschieden viele Disziplinen.  Man unterscheidet zwischen Norddeutscher und Süddeutscher Meisterschaft, Deutscher Meisterschaft und Weltmeisterschaft. Gedächtnissport ist ein Mehrkampf der aus 10 verschiedenen Disziplinen besteht. Man unterscheidet auch noch zwischen Kindern, Junioren und Erwachsenen. Zwischen den Kategorien schwankt auch die Anzahl der Disziplinen.

.

Disziplinen:

Die häufigsten Disziplinen sind:

•    abstrakte Bilder
•    Kartenmarathon
•    Kartensprint
•    Zahlensinfonie
•    Zahlenmarathon
•    Zahlensprint
•    historische Daten
•    Namen und Gesichter
•    Wörterlauf
•    Binärziffernmarathon

.

.

Berühmte Gedächtnissportler sind:

•    Johannes Mallow, 20 Jahre aus Magdeburg (2x Erwachsenen-Weltmeister)
•    Dorothea Seitz, 18 Jahre aus Togelow (2x Junioren-Weltmeister)
•    Konstantin Skudler, 12 Jahre aus Johannestal (1x Kinder-Weltmeister)

.

Hier könnt ihr euer Gedächtnis
trainieren:

Unter www.memoryXL.de könnt ihr es im Internet
ausprobieren und kostenlos trainieren!

Lucias Memorycoach ist Johannes Mallow. Er bietet Kurse für Kinder an. Hier könnt ihr euch anmelden:
Tel.: 0176 61 51 52 14 oder auf www.johannes-mallow.de