23. Februar 2011

.

Ich bin eine große Hundeliebhaberin und deshalb gehe ich regelmäßig ins Magdeburger Tierheim in der Rothenseer Straße. Dort suche ich mir einen Hund aus und gehe ein bis zwei Stunden mit ihm im Park spazieren. Die Hunde springen und bellen vor Freude und schauen mich erwartungsvoll an. Alle wollen raus, doch ich kann nur mit einem Gassi gehen. Dann schaue ich in die traurigen Hundeaugen und denke, es wäre schön, wenn es mehr Leute gäbe, die sich für die Hunde im Tierheim interessieren würden.

.

Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben, aber sie bellen hauptsächlich, weil sie Aufmerksamkeit haben wollen. Außerdem kann man die Pfleger fragen, welcher Hund zu einem passt.

.

Es macht mir sehr viel Freude, die Tiere auszuführen und zu sehen, wie sie herum toben, springen und sich auf der Wiese wälzen. Das Magdeburger Tierheim gibt vielen Hunden ein neues zu Hause und jeden Tag kommen andere Hunde dazu. Der Platz ist knapp und auch das Futter reicht nicht immer aus.

.

Deshalb braucht das Tierheim jede Unterstützung. Es ist auch eine große Hilfe, wenn man nur ein paar Dosen Hundefutter, Katzenfutter und anderes Futter spendet! Das Magdeburger Tierheim gibt vielen Tierarten ein zu Hause: Katzen, Schildkröten, Kaninchen und Meerschweinchen.
.
Geht einfach selber ins Tierheim und probiert es aus, wie es ist einem Tier eine Freude zu machen.
.

Wenn ihr mal selbst einen Hund ausführen wollt:

.

Tierheim Magdeburg
Rothenseer Str. 79/80 Tel.: 0391/25 37 631
Straßenbahnhaltestelle: Pettenkofer Brücke

.

Ausführzeiten der Hunde

Montag,Freitag und Sonnabend
10.00 – 12.00 Uhr
Diestag und Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr

.

Kinder müssen ihre Eltern mitbringe!

Der 1. FC Magdeburg ist einer der besten Fußballclubs in Ostdeutschland. Gegründet wurde der Verein am 22. Dezember 1965 (früherer Name: Motor-Magdeburg). Die Vereinsfarben sind bis heute blau-weiß.

.

Das erfolgreichste Jahr war 1974: Der damalige Trainer Heinz Krügel führte die Mannschaft zum Gewinn des Europapokals. Im Endspiel am 8. Mai 1974 in Rotterdam gewann der 1. FCM gegen den AC Mailand mit 2:0. Dies war auch bis heute der größte Triumph der Vereinsgeschichte. Die Blau-Weißen wurden 1972, 1974 und 1975 DDR-Meister und gewannen 1993, 1998, 2000, 2001, 2003 und 2007 den Landespokal von Sachsen-Anhalt.

.

Im Jahre 2000 ging der 1. FC Magdeburg als Angstgegner der anderen Vereine durch den DFB-Pokal. Sie besiegten die Bundesligavereine 1.FC Köln (5:2), den deutschen Rekordmeister FC Bayern München (5:3) und gewannen gegen den Zweitligisten Karlsruher SC (5:3). Dennoch verloren sie im Viertelfinale gegen den FC Schalke 04 mit 0:1.

.

Seit Dezember 2006 steht auf der traditionsreichen Stelle des damaligen Ernst-Grube-Stadions ein neues modernes Stadion, die MDCC-Arena. Sie bietet Platz für mehr als 27.000 Zuschauer. Dort finden die Heimspiele des FCM statt. Das neue Stadion wurde gebaut, weil es in dem alten und kleineren einfach nicht genügend Platz für die zahlreichen und treuen Fans des Fußball-Clubs gab.

.

In der Saison 2005/2006 stieg der 1. FC Magdeburg unter Trainer Dirk Heyne auf und durfte im darauffolgenden Jahr hinter der 1. Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga in der Regionalliga-Nord spielen. Seitdem spielt sie dort und wird inzwischen von Trainer Ruud Kaisergecoucht.

.

Alle Magdeburger-Fußballfans, darunter auch ich, hoffen auf den Aufstieg in die 3. Liga. Wir Reporter wünschen ihnen natürlich viel Erfolg und berichten auch künftig über die sportlichen Erfolge des Vereins.

23. Februar 2011

Aussehen, Körperbau:

Kolibris sind kleine bis sehr kleine Vögel. Die kleinste Vogelart heißt Bienenelfe und misst samt Schnabel und Schwanzfedern nur 6 cm. Der Riesenkolibri ist mit ca. 25 cm der größte Vertreter der Familie. Die Schnäbel der Kolibri-Arten sind sehr unterschiedlich. Beim Schwertschnabelkolibri ist der Schnabel fast genauso lang wie sein Körper, der 10 cm misst. Der Schnabel des Kleinschnabel-Kolibri hat nur eine Länge von 5 mm. Kolibris haben eine lange Zunge, um Nektar aus den Blüten zu saugen.

.

Verbreitung und Lebensraum:

Kolibris leben ausschließlich in Amerika. Sie kommen vom Süden Alaskas bis zum Feuerland vor. Sie leben in Halbwüsten, in den Waldgebieten am Amazonas und in gemäßigten Zonen in den Laubwäldern Chiles. Es gibt 330-340 Arten. Nur ein gutes Dutzend Arten lebt in Nordamerika nördlich von Mexiko, die meisten davon im Südwesten der USA.

.

Ernährung:

Kolibris ernähren sich von Blütennektar. Die Farben Rot und Orange ziehen die Vögel an. In den Blüten sind auch Insekten, die die Kolibris ebenfalls fressen, um sich mit Eiweiß zu versorgen.

.

Fortpflanzung:

Das Weibchen bekommt im Abstand von zwei Tagen zwei Eier. Die Brut dauert 14 bis 19 Tage. Die Jungen werden 3-4 Wochen lang bis zu 140 mal am Tag gefüttert.

.

Feinde:

Schlangen, Greifvögel, Katzen und Marder sind natürliche Feinde vom Kolibri.

23. Februar 2011

.

In der Türkei scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr.

Wir waren in den Herbstferien dort und in der Sonne waren es über 30 Grad. Am besten konnte man es aushalten, wenn man jeden Tag gebadet hat. Doch man kann auch sehr schöne Ausflüge machen, z.B. nach Side, Antalya, oder man macht eine kleine Bootstour auf dem Green Canyon. Ich war mit meiner Familie an allen drei Ausflugsorten.

.

Side ist eine Stadt, die im 7. Jahrhundert von den Griechen gegründet wurde. Dort sind noch sehr viele Sehenswürdigkeiten erhalten, z.B. das

Amphitheater. Auf dem Weg zum Apollo-Tempel findet man an den Wegrändern Ruinen von kleinen Häusern und Wohnräumen.

.

Wenn man die Tour nach Antalya macht, wird man vom Hotel mit einem Bus abgeholt. Zwei der Stops, die man dann in Antalya macht, sind zum einen ein wunderschöner Wasserfall, zum anderen ein Schmuckhaus, das früher mal ein Spielcasino war.

.

Der Green Canyon ist ein Stausee in der Taurusgebirgskette. Man fährt mit einem Schiff über den ganzen Stausee. Dabei macht man zwei Badestops (denn man hält es auch hier kaum aus vor Hitze!) und hält zum Mittagessen an einem Restaurant.

.

Ich habe in meinem Urlaub viel gesehen und erlebt, am allerbesten war aber das Baden am Hotelstrand. Wenn auch ihr gerne einen Badeurlaub machen und nebenbei Sehenswürdigkeiten und schöne Orte besichtigen wollt, kann ich dafür die Türkei nur empfehlen!

23. Februar 2011

Was sollte ich noch mal für Mutti einkaufen?

Was hatten wir heute in Mathe auf?
Um wie viel Uhr sollte ich zum Alten Markt kommen?

.

Jeder hat sich bestimmt schon mal diese oder andere von Fragen dieser Art gestellt. Und wenn nicht, dann in 2 bis 3 Jahren bestimmt. Ich jedenfalls auch schon mal, aber nicht mehr seit ich mit Gedächtnistraining angefangen habe.

.

Das kam so:

Mein Lieblingsfach ist Mathe und deshalb wollte ich an einem Mathekurs der Kinderuniversität teilnehmen. Aber weil sich für den Kurs zu wenig Kinder angemeldet hatten, bin ich in einen Biologiekurs gekommen. Der Leiter dieses Kurses ist dann aber nach Berlin umgezogen und hat uns in den Gedächtnistrainingkurs von Herrn Mallow geschickt, in dem ich jetzt auch noch bin und hart trainiere – jede Woche mehr als drei Stunden.

.

Aber was ist Gedächtnistraining eigentlich?

Gedächtnistraining ist eine Sportart die sehr viel mit dem Gehirn zu tun hat. Jeder kann sie erlernen. Einzige Bedingung: ausreichend Fantasie.
Am besten ist es im Kindesalter anzufangen, weil man dann noch am meisten Fantasie hat. Erwachsene können aber auch noch damit anfangen.

.

Was macht man beim Gedächtnistraining?

Beim Gedächtnistraining geht es darum, sich so viele Sachen wie möglich zu merken.  Es gibt je nach Wettkampf verschieden viele Disziplinen.  Man unterscheidet zwischen Norddeutscher und Süddeutscher Meisterschaft, Deutscher Meisterschaft und Weltmeisterschaft. Gedächtnissport ist ein Mehrkampf der aus 10 verschiedenen Disziplinen besteht. Man unterscheidet auch noch zwischen Kindern, Junioren und Erwachsenen. Zwischen den Kategorien schwankt auch die Anzahl der Disziplinen.

.

Disziplinen:

Die häufigsten Disziplinen sind:

•    abstrakte Bilder
•    Kartenmarathon
•    Kartensprint
•    Zahlensinfonie
•    Zahlenmarathon
•    Zahlensprint
•    historische Daten
•    Namen und Gesichter
•    Wörterlauf
•    Binärziffernmarathon

.

.

Berühmte Gedächtnissportler sind:

•    Johannes Mallow, 20 Jahre aus Magdeburg (2x Erwachsenen-Weltmeister)
•    Dorothea Seitz, 18 Jahre aus Togelow (2x Junioren-Weltmeister)
•    Konstantin Skudler, 12 Jahre aus Johannestal (1x Kinder-Weltmeister)

.

Hier könnt ihr euer Gedächtnis
trainieren:

Unter www.memoryXL.de könnt ihr es im Internet
ausprobieren und kostenlos trainieren!

Lucias Memorycoach ist Johannes Mallow. Er bietet Kurse für Kinder an. Hier könnt ihr euch anmelden:
Tel.: 0176 61 51 52 14 oder auf www.johannes-mallow.de

Wir hatten das Glück und konnten für euch den Oberbürgermeister unserer Stadt, Dr. Lutz Trümper (geboren am 1. Oktober 1955 in Oschersleben), treffen. Wir durften sogar in dem Raum im Rathaus sitzen, in den sonst nur die Abgeordneten rein dürfen, wenn wichtige Entscheidungen gefällt werden müssen. Wir haben Herrn Trümper mit vielen Fragen gelöchert. Hier könnt ihr nachlesen was er geantwortet hat.

.

MAGDEWOOD: Wie finden Sie die Idee, dass die Kinder der Stadt Magdeburg eine eigene Zeitung gestalten?

Oberbürgermeister: Ich finde die Idee sehr gut. Ich finde es immer gut, wenn die Leute der Stadt etwas selber in die Hand nehmen.

.

MAGDEWOOD: Was ist der Unterschied zwischen dem Oberbürgermeister und dem Bürgermeister?

Oberbürgermeister: Wenn die Stadt über 25.000 Einwohner hat, dann gibt es einen Oberbürgermeister. Der Bürgermeister solcher Stadt ist der Stellvertreter des Oberbürgermeisters. Wenn die Stadt weniger als 25.000 Einwohner hat, gibt es nur einen Bürgermeister.

.

MAGDEWOOD: Was sind Ihre Hobbys?

Oberbürgermeister: Ich mag Sport – aktiv und passiv. Früher habe ich sogar Handball gespielt. Ich fahre auch gerne Rad und mag es in der Natur unterwegs zu sein, vor allem im Stadtpark.

.

MAGDEWOOD: Essen Sie Nutella?

Oberbürgermeister: Ja, ich esse Nutella. Am liebsten auf heißen Brötchen.

.

MAGDEWOOD: Mögen Sie auch Honig?

Oberbürgermeister: Ja. Aber nicht so sehr wie Nutella.

.

MAGDEWOOD: Was wollten Sie als Kind einmal werden?

Oberbürgermeister: Als Kind hatte ich zwei Berufswünsche: Ich wollte Arzt oder Lehrer werden. Nach dem Abitur habe ich studiert und wurde Diplomlehrer für Chemie und Biologie. In der Schule habe ich übrigens nie geschwänzt.

.

MAGDEWOOD: Bitte beenden Sie diesen Satz: An Magdeburg gefällt mir, …

Oberbürgermeister: …dass es eine sehr grüne Stadt ist, die an einem Fluss (der Elbe) liegt. Es ist eine historische Stadt mit einer guten Universität. Zudem ist es eine sehr junge Landeshauptstadt.

.

MAGDEWOOD: Vielen lieben Dank für das Interview.

Oberbürgermeister: Gern geschehen. Ich freue mich bereits auf die erste Ausgabe.

.

Kindersprechstunde im Rathaus

Wenn auch ihr mal mit dem Oberbürgermeister sprechen wollt, könnt ihr dazu gern die Kindersprechstunde nutzen.

Die Terminer erfahrt ihr bei Uwe Zachert

Tel.:0391/540 25 10. Bei ihm könnt ihr euch auch anmelden.